© ahansske  *  Alle Rechte vorbehalten * Fotos und Inhalte nicht kopieren, sofern nicht ausdrücklich als frei gekennzeichnet!
ahasite.de
Im Januar 2015 hat sich unser langjährig aktiver Kampfrichter Stephan Götze aus dieser Funktion verabschiedet. Viele werden ihn kennen - den ruhigen und besonnenen Schiedsrichter beim Stabhochsprung, den Chef der DDR- Kampfrichter im DVfL der DDR und später auch aktiven Kampfrichterwart im Leichtathletikverband Sachsen, der sich für die enge Verbindung von Aktiven, Trainern, Landes- und nationalem Verband engagiert hat. In seinen Spezialgebieten im Stabhochsprung und als Gehrichter war er bei vielen kleinen und großen Wettkämpfen im Einsatz, wobei er seit 1979 in der höchsten Qualifikationstufe klassifiziert war. Viele Jahre hat er sich bis 1988 im Kreis und Bezirk Dresden für die Aus- und Fortbildung der Kampfrichter engagiert, Lehrgänge vorbereitet, geleitet und durchgeführt und zielstrebig die Qualifikation der Kampfrichter beeinflusst, bevor er dann die Funktion des Kampfrichterwartes im DVfL der DDR übernahm und später die Zusammenführung der DVfL- Kampfrichter mit denen des DLV gemeinsam mit Manfred Gein und später Jupp Vahle zu beiderseitigem Vorteil organisierte. Natürlich war er dabei, als die WM 1993 in Stuttgart ausgeführt wurde und auch bei der EM 2002 in München war er in verantwortlicher Funktion über alle Wettkampftage eingesetzt. Neben seinem eigenen Engagement hat er auch stets dafür gesorgt, dass es nach seinem Engagement weiter gehen kann. 1988 organisierte er die AG Aus- und Fortbildung personell neu, bevor er die Funktion im DVfL der DDR übernahm. Mit der Gründung des Leichtathletikverbands Sachsen organisierte er eine arbeitsfähige Kampfrichterkommission und weitere Arbeitsgruppen in diesem Verband neu, um die Führung und Ausbildung auf breiten Schultern zu organsieren. 2003 suchte und fand er einen Nachfolger für seine Funktion als Kampfrichterwart des Leichtathletikverbands Sachsen, so dass er sich schrittweise aus der Leitungstätigkeit zurückziehen konnte. Und anschließend stand er den Leichtathleten weiter als Schieds- und Kampfrichter zur Seite, bis er sich nun 2015 entschlossen hat, die aktive Kampfrichterarbeit ruhen zu lassen und sich mehr Familie und Gesundheit zu widmen. Stephan - wir danken Dir herzlich für Dein großes Engagement und wohl so um die 2000 Kampfrichter- Einsätze bei Wettkämpfen in den Stadien und Hallen! Für den Kreisverband für Leichtathletik Dresden, die Regionalwettkampfkommission des Bezirks Dresden und die für die Kampfrichter danken stellvertretend Dr. Ewers (KfL) und Dr. Löwe (RWK) Stephan vor allem für sein Engagement in Dresden und Umgebung unter dem Beifall der Kampfrichter und Gäste zur BM Halle am 10.01.2015 in Dresden. 15.03.2016: Wir trauern um Stephan Götze, der heute nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist. Stephan - es fällt uns schwer, jetzt schon auf Dich verzichten zu müssen. (Text & Fotos A. Hanßke)

Abschied nach 58 Jahren für die Leichtathletik

2015 - Danke, Stephan!